Ein Anfang ist gemacht – Gemeinschaftsaktion im Gutspark

Am 27. Februar 2016 begannen 26 fleißige Hände mit dem Roden des Unterholzes zwischen den alten und jungen Obstbäumen im Gutspark. Ein Anfang ist gemacht – etwa 400 m² sind von dornigen Brombeeren und jungen Eschen befreit. Thomas Gehrke und Gunter Freitag zeigten an den nun wieder sichtbaren jungen Obstbäumen, wie man diese fachgerecht schneidet. Nach regem, fachlichem Austausch sind den Teilnehmern nun Begriffe klar, wie „ableiten“, „anschneiden“, „Leitast“, „Spindel”, „Pyramidenform“. Gunter Freitag bewies seine Kletterkünste in den hohen, alten Apfelbäumen und entfernte fachgerecht morsches Totholz.

Die Gemeindevertretung

400 m² sind von Brombeeren und Eschen befreit

400 m² sind von Brombeeren und Eschen befreit

Gunter Freitag entfernt morsches Totholz aus dem alten Apfelbaum

Gunter Freitag entfernt morsches Totholz aus dem alten Apfelbaum

Die Teilnehmer lauschen Thomas Gehrkes Ausführungen zum Baumschnitt

Die Teilnehmer lauschen Thomas Gehrkes Ausführungen zum Baumschnitt

2016-02__27_Gutspark_01

Mit vereinten Kräften wurden auch die größeren Eschen gerodet

Fotos: A. Straßburg